Version française du site

Cliquer sur le drapeau pour y accéder
Stiftskirche Notre Dame von Vernon
eine ganze Webseite ist diesem Kulturerbe gewidmet (Franzôsich oder English)
klicken Sie auf das Symbol


Mehr Information zum downloaden
klicken Sie auf das Symbol
Fachwerkhäuser, eine ganze Webseite ist diesem Kulturerbe gewidmet.(Nur Französich)
klicken Sie auf das Symbol
 
Vernon Giverny Website in English

Cick on the flag
 

Website zu den Partnern des Verkehrsamts Vernon und Giverny.
Die alte Mühle von Vernon
Klicken um zu vergrößern
Monets Haus und Garten
Klicken um zu vergrößern
XII. Jahrhundert Burg
Klicken um zu vergrößern
Hier gibt es viel eu tun
Klicken um zu vergrößern
Wanderungen in der Umgebung von Vernon
Klicken um zu vergrößern
Die Museen von Giverny und Vernon
Klicken um zu vergrößern
Ein Bummel durch die Strassen von Giverny
Klicken um zu vergrößern
der Seerosenteich in Monets Garten
Klicken um zu vergrößern
Tourelles Burg in Vernon
Klicken um zu vergrößern

Sehens- und Wissenwertes


Im Seinetal gelegen, bietet die Stadt dem Besucher eine kontrastreiche Kulisse. Ein besonderes Beispiel hierfür ist die Stiftskirche, in der Romanischer Stil, verschiedene gotische Stile und moderne, farbenprächtige Kirchenfenster miteinander harmonieren und ihr einen ganz besonderen Charme verleihen.

Neben Bauwerken aus dem Mittelalter, wie der Brückenkopf der ehemaligen Festung, der Archivturm und die mittelalterlichen Fachwerkhäuser in verwinkelten Gassen, findet man in Vernon wunderschöne alte Bürgerhäuser inmitten schattiger Alleen und moderne Gebäude aus dem 20. Jahrhundert, wie das Kulturzentrum Philippe Auguste.

Lassen Sie sich überraschen…

DAS RATHAUS

1895 erbaut. Es besitzt ein modernes Glasfenster, das einen Besuch von Ludwig dem Heiligen in Vernon illustriert. Die Brunnenkresse im Stadtwappen, der an der Fassade des Rathauses zu sehen ist, überrascht so manchen Besucher. Die Gründe hierfür herauszufinden ist eine gute Übung für den Touristen, Aber auch das Deckengemälde im Hochzeitssaal, das eine Normannin unter Apfelbäumen und eine andere inmitten von Weinstöcken darstellt, entfacht oft viel Neugier. Schöne moderne Kirchenfenster im Rathaus
( freier Eintritt zu den Öffnungszeiten des Rathauses)


DIE STIFTSKIRCHE

Über mehrere Zeitepochen erbaut (XI bis XVI Jahrhundert) ist sie ein bewundernswertes Beispiel gotischen Stils, besitzt aber ebenfalls einen romanischen Chorraum. Die modernen Kirchenfenster bilden mit den ursprünglichen, in darstellender Malerei verwirklichten Fenster, eine harmonische Einheit und verleihen der Kirche einen ganz besondern Reiz.

Sehenswert ist auch die Orgel aus der Zeit Ludwig des XIII, die Schnitzereien der Kirchenempore und des Orgelgehäuses. In einer der Kapellen befindet sich das Grabmal aus Marmor von Marie Maignard, die Stifterin der Orgel.
Für weitere Informationen, bitte hier klicken

DAS SCHLOSS VON BIZY

Das Schloss wurde im XVIII Jahrhundert von Coutant d'Ivry für Fouquet, Herzog von Belle Isle und Marschall von Frankreich, erbaut. Es ist berühmt für seine Pferdeställe, die nach dem Vorbild des Versailler Schlosses errichtet wurden. Im Inneren des Schlosses befinden sich wunderschöne Wandtäfelungen und Wandteppiche sowie zahlreiche Erinnerungsstücke an Napoleon. Interessante Ausstellung von Pferdekutschen.
Für weitere Informationen, bitte hier klicken (Französich)   und  hier ( Englisch)

DAS MUSEUM AG POULAIN

Das Museum, das 1983 eröffnet wurde, befindet sich in einem ehemaligen Herrenhaus (XVI XVIII Jahrhundert) und ist auf Tierdarstellungen spezialisiert, doch sollte man sich vor oder nach einem Besuch in Giverny unbedingt die Gemälde von Claude Monet (die einzigen Originale, die in dem Departement zu sehen sind) und anderen Impressionisten aus Giverny anschauen. Aber auch Liebhaber der Archäologie und Kunstfreunde werden von einem Besuch, begeistert sein. Hervorzuheben sind auch die Werke von Pierre Bonnard und humoristische Zeichnungen.

Für weitere Informationen, bitte hier klicken

 

FREMDENVERKEHRSAMT

   (Links) Dieses Gebäude aus dem XV Jahrhundert, mit zwei überhängenden Stockwerken versehen, ist eines der ältesten Vernons.




(Rechts) Weitere Fachwerkhäuser sind in der Rue Potard und Bourbon Penthièvre zu sehen.


DER GARTEN DER KÜNSTE und DER ARCHIVTURM (TOUR DES ARCHIVES)

Interessante Ruinen der Burg, besonders mit diesem 22 Meter hohen, die Altstadt überragenden Wachturm der einstigen Burg von Vernon, die von König Philipp August 1194 gebaut wurde.

Der Garten der Künste mit dem Turm, den Ruinen der Mauern herum und dem Garten bieten einen schönen Blick





DIE FESTUNG TOURELLES ( CHATEAU DES TOURELLES)
DIE ALTE MÜHLE ( LE VIEUX MOULIN)

Dieser ehemalige Brückenkopf der Festung von Vernon, auf der linken Seineseite errichtet, ist einer der letzten Zeugen aus dem Mittelalter. Seine Rolle bestand darin, die Brücke, die den Zugang zu der befestigten Stadt ermöglichte, zu überwachen und zu verteidigen. In der Vergangenheit wurde dieser Teil der Festung als Gerberei, Mühle und Blechhütte genutzt.
Bis ins XVIII Jahrhundert befanden sich auf der alten Brücke zahlreiche Mühlen. Eine dieser Mühlen (XVI XVII Jahrhundert ) besteht noch heute auf der Seite von Vernonnet. Sie wurde vor einigen Jahren renoviert.

Für weitere Informationen, bitte hier klicken (Französich)   und  hier ( Englisch)

DAS KULTURZENTRUM PHILIPPE AUGUSTE

Das in moderner Architektur erbaute Gebäude beherbergt eine Musikschule,
eine Bibliothek mit Mediathek und Konferenzräumen.




GIVERNY : DIE CLAUDE MONET STIFTUNG
GIVERNY DAS MUSEUM DER IMPRESSIONISMEN 

Etwa 4 km von Vernon entfernt, befindet sich das kleine Dorf Giverny. Hier lebte der berühmte Maler Claude Monet. Sein Haus und sein Garten sind noch heute zu besichtigen.

Für weitere Informationen, bitte hier klicken




Das Museum der Impressionismen in Giverny hat sich mit der Aufgabe beschäftigt, den Ursprung und die geografische Vielfalt dieser Kunstbewegung ans Licht zu bringen und präsentiert jedes Jahr zwei Wechsel-Ausstellungen.   

Für weitere Informationen, bitte hier klicken